jeder 3. Donnerstag im Monat - Theke und Plenum der Linken Aktion

Alle Veranstaltungen im Überblick

Jakob macht Theke

Es läuft mittelmäßiger Deutschpunk

Freitag 28.11.14 Einlass: 20:00

Staatsmonopolistischer Kapitalismus Buchvorstellung mit der Autorin Beate Landefeld

Stamokap_Seminar.JPG

Samstag, 29. November 2014 von 11:00 Uhr - 16:00 Uhr

Während ein großer Teil der Bevölkerung nicht nur in diesem Land aus gutem Grund erheblichen Zweifel hegt, ob das
transatlantische Freihandelsabkommen (TTIP) zwischen der EU und den USA tatsächlich die von den Regierenden
versprochene Wohlstandsmehrung für die Mehrheit der lohnabhängig Beschäftigten bringt, wird ein oppositionelles
globalisierungskritisches Netzwerk von staatlicher Seite direkt angegriffen und der Organisation der Status der
Gemeinnützigkeit aberkannt. Eine beinahe in Vergessenheit geratene Theorie, mit dem einst geläufigen Schlagwort
„Stamokap“ verbunden, gerät in diesem Zusammenhang wieder stärker in den Fokus und lässt sich als Deutungsmuster der
Entwicklungen zu Rate ziehen. Die Frage nach dem Verhältnis von Staat und Großunternehmen wird für viele Menschen
wieder konkret: kritische Stimmen sprechen von TTIP als einer „transatlantischen Verfassung im Interesse der Konzerne“.
Von einigen bereits ad acta gelegt, erweist sich die Theorie des Staatsmonopolistischen Kapitalismus (StamoKap) als einer
der tragfähigsten Erklärungsansätze für die Tiefe und Dauer der weltweiten Wirtschafts- und Finanzkrise seit 2007, eine der
schwersten Krisen des Kapitalismus überhaupt, aber auch für die Inhalte der derzeitigen Regierungspolitik generell. Sowohl
die Konzentration als auch die Zentralisation von Kapital, mit dem Ergebnis der Herausbildung neuer und der Stärkung
bestehender Monopole, ist in den letzten Jahrzehnten weiter vorangeschritten. Die staatlichen Interventionen zur Stützung
dieser Monopole haben inzwischen völlig neue Dimensionen erreicht. Weltweit wurden in der jüngsten Krise Banken und
Industriebetriebe mit Hunderten von Milliarden US-Dollar bzw. Euro vor dem Untergang bewahrt.
Der Staatsmonopolistische Kapitalismus, die enge Verflechtung zwischen den Staatsapparaten und Monopolen zum
Zweck der Sicherung von deren Verwertungsinteressen, erweist sich als Kernstruktur des Kapitalismus und als dessen
entscheidender Funktionsmechanismus. Zu diesem Thema hat die Soziologin Beate Landefeld gemeinsam mit anderen
Autoren ein aktuelles Buch veröffentlicht. Auf Einladung der DKP Siegen wird sie dieses Buch vorstellen und über die
Politik des Staatsmonopolistischen Kapitalismus sowie die notwendigen antimonopolistischen Alternativen diskutieren.

Gretchen Binus / Beate Landefeld / Andreas Wehr
Staatsmonopolistischer Kapitalismus
Basiswissen Politik / Geschichte / Ökonomie
PapyRossa-Verlag 2014, 127 Seiten, 9,90 Euro.
Beate Landefeld, *1944, ist Mitherausgeberin der Zeitschrift „Marxistische Blätter“
und arbeitet in der Marxistischen Abendschule (MASCH) Essen. Ihr Blog mit
Beiträgen zu den Imperialismus, EU, Krise und anderen Themen ist abrufbar unter
http://belafix.wordpress.com

Funkfiasko

funkf.jpg

Funk-Party - The return of the funky and legendary FunkFiasko!!!

Samstag 29.11.14
Einlass: 22:00 Uhr
Eintritt: 6 Euro

Kosmonautenklang

Technoparty

Freitag 5.12.14 Einlass: 22:00 Eintritt: 5-7 Eur

Wenn der Nikolaus schon zum zweiten Mal klingelt, …

… ja dann geh halt hin, Sack Zement!

red_nikolausi.jpg

Es gibt wieder lecker Essen und Trinken und Unterhaltung und du musst nicht zur Schule. So wie früher, wenn du ganz doll krank warst und schon morgens fernsehen durftest. Also Telekolleg Rock, quasi.

Ja, hier kannst du viel lernen, zum Beispiel wer Willy Brandt war und was der mit Helene Fischer zu tun hat, oder was Limonadengeschäft auf Englisch heißt… Da ist die Sendung mit der Maus aber ein Dreck dagegen!

Das Frühstücksteam macht Frühstück und R.E.D. macht die Unterhaltung.

Von Tom Waits bis Motörhead, von Black Sabbath bis Alex Harvey.

Das geht! Und das geht gut! Bringt alle eure Freunde und Freundinnen mit!

„Retired Extremely Dangerous“

„Alter Mann am Arsch“ (John Malkovich)

„Irgendein Dummschwätzer hat sie RED genannt“ (Ernest Borgnine)

„Älter, Härter, Besser“

Sonntag, 07.12.2014, 11–14 Uhr

Dezember-Frühstück

Sonntag, 07.12,
von 11 bis 14 Uhr

Delicatessen und leckere Sachen – alles, was das Herz begehrt, vom Käsebrötchen bis zur Pizza, vom sauren Gürkchen bis zum Obstsalat. Je nach Laune der KöchInnen gibt’s auch mal Waffeln, Rührei, Pfannkuchen oder sonstige Schmankerln. Immer wieder neu, es lohnt sich also, öfter mal reinzugucken.

Das Frühstücksteam würde sich übrigens derzeit über Verstärkung freuen. Bei Interesse: Mail an oeffentlichkeit-undhierdas@einsetzen-veb-siegen.de.

The Feedback Club +Tragic Vision

tragicvis.jpg

The FeedbackClub, ist ein energiegeladenes Quartett aus Frankfurt, die 2014 in der Region richtig durchgestartet sind. Musikalisch eher im deutschsprachigem Indie-Punk angesiedelt, entwickeln die vier Jungs auf der Bühne eine Dynamik, die selbst den coolsten Outlaw zum tanzen animiert.
Infos unter:The Feedback Club

Tragic Vision gibt es seit 1996.
Je nach Ansicht (Hörsicht) macht das Trio aus Hanau Indy-Punk mit einem Schäufelchen Finess oder raffinierten Emo-Indy mit einer Schippe Dreck!
Das Trio spielt mit Hauptgesang hinter den Drums, teils verfrickelter Gitarre und dickem Bass.
Unzählige Touren durch ganz Europa waren nicht nur Spaß, sondern auch Ausdruck der Internationalität der Musiker.

Mittwoch 10.12.14 Einlass:20:00 Beginn:21:00 Eintritt:6-8 Eur

Popscene meets VEB

Freitag 12.12.14  Einlass: 21:00 Eintritt: 5 Eur

Electroparty

Samstag 13.12.14  Einlass: 21:00 Eintritt:7 Eur

Dezember-Plenum

Sonntag, 14. Dezember 2014
18:00 Uhr

Pflichtveranstaltung (echt!) für VeranstalterInnen und die, die welche werden wollen. Ebenso für Gruppen, die im VEB tagen, proben oder sonstwas möchten.

Früh genug dran denken!

(Und genug Sitzfleisch mitbringen, um noch da zu sein, wenn ihr drankommt. Normalerweise dauert das nicht sooo lange, aber reinkommen, “hallo, ich will was machen” sagen und mit dem Segen des Plenums wieder abhauen ist nicht!)

… ist aber im Café, gibt also auch was zu trinken, wenn’s ganz schwer zu ertragen ist. Prost!

Vortrag mit Karl-Heinz Dellwo

Karl-Heinz Dellwo ist ein Publizist aus Hamburg.

Dienstag 16. und Mittwoch 17. 12.14

Keupstraße ist überall

Vortrag zur NSU

So 28.12.14 Einlass:20:00

Alarmsignal + Paragraph 08/15 + Paruresis

Deutschland braucht Deutschpunk!

Samstag, 24. Januar 2015
Einlass: 20:00 Uhr
Eintritt: 6 - 9 Euro

Alarmsignal: www.facebook.com/alarmsignal

Paragraph 08/15: www.facebook.com/Paragraph0815

Paruresis: www.facebook.com/pararesus

Join us! www.facebook.com/events/

The Offenders (Berlin) + K-Mob (Hamburg)

Ska-Konzert

hinterher werden die Rudeboys Siegen im Café gediegenen Ska, Reggae % Rocksteady auflegen

Samstag 25.4. 15 Einlass: 20:00 Eintritt: 8-10 Eur