Künstlerstammtisch, jeden 3. Donnerstag im Monat, 18:00-19:00 Uhr

Über uns

VEB – WAS IST DAS?

Der Verein VEB (Volkseigener Betrieb Politik, Kunst & Unterhaltung) bietet seit mehr als 25 Jahren unentgeltlich Raum für Treffen, Proben und Veranstaltungen. Das Haus hat ein Café für kleine Veranstaltungen, einen Veranstaltungsraum für Konzerte und Partys, einen Konferenzraum, in dem sich diverse Gruppen treffen, und zwei Bandproberäume. Privatpartys werden im VEB nicht veranstaltet.

WARUM?

Wir bieten anderen und schaffen für uns die Möglichkeit, selbstbestimmt, unabhängig von Profitzwang, abseits vom Mainstream und möglichst ohne staatliche Förderung Ideen in die Tat umzusetzen, von der linken Politikveranstaltung über Ausstellungen, Lesungen und Konzerte bis hin zu Abenden, an denen Leute einfach Lust haben ihre Musik aufzulegen. So einen Laden in dieser Stadt haben zu wollen heißt auch, den Hintern hochzukriegen und dafür mit eigener Arbeit Räume, technisches Equipment und die Organisationsstrukturen zu unterhalten.

WIE FUNKTIONIERT DAS?

Es funktioniert, indem Interessierte Thekendienste machen und Veranstaltungen organisieren. Dazu gehört natürlich auch Putzen, Einkaufen, Kochen usw. Dafür wird niemand (außer den auftretenden KünstlerInnen/AutorInnen) bezahlt. Das schafft Freiraum, vermeidet Streit und hält die Eintrittspreise niedrig. Die Grundkosten zur Aufrechterhaltung des Betriebs (Heizung/Strom/Gemagebühren/Versicherung etc.) werden durch die Mitgliedsbeiträge gesichert.

WER MACHT DAS?

Menschen, die Spaß daran haben, Veranstaltungen zu machen, die ihnen selbst gefallen, die Bands und Autoren einzuladen, die sie hören wollen, oder Diskussionsveranstaltungen zu den Themen zu organisieren, die sie wichtig finden. Der kleinste inhaltliche Konsens im Haus: keine Macker, keine Nazis, keine Rassisten und Homophoben. Darüber hinaus streiten wir uns mit jedem. Wir sind –“ um das häufigste Missverständnis auszuräumen –“ keine kellnernden Sozialarbeiter und betreiben auch keine Alternativ-Disco. Dafür gibt’s auch keine Bedienung am Tisch und kein Kulturmanagement im Haus. Wir versuchen den Spagat zwischen Dienstleistungsbetrieb –“ nur soweit nötig –“ und eigenem Spaß –“ soweit möglich. Bitte verhaltet euch entsprechend.

Du sagst:
ICH BIN DABEI!

Ich will eine Veranstaltung machen, meine Lieblingsband, meinen Lieblingsautoren oder sonstwen einladen.

Dann lies dir die Checkliste für Veranstalter durch und komm anschließend aufs nächste Plenum, um den Termin abzustimmen und Detailfragen zu klären.

WAS IST EIGENTLICH DAS PLENUM?

Das Plenum ist (neben der Jahreshauptversammlung) das beschlussfassende Gremium des VEB.
Es findet immer am 2. Sonntag im Monat, um 18 Uhr im Café, statt. Hier werden Fragen besprochen und Diskussionen geführt. Veranstaltungen können nur hier angemeldet werden. Gleichzeitig wird geklärt, wer welche Veranstaltung macht, was sie kostet, wer hilft und was sonst noch ansteht. Das Plenum ist auch der Ort, wo Thekendienste verteilt werden, abgesprochen wird, wer einkauft etc. oder welche Probleme oder Reparaturen im Haus anstehen.
Plenen sind grundsätzlich offen für alle Interessierten. Vereinsmitgliedschaft ist nicht Voraussetzung um mitzuschwätzen.